Förderverein für die Renovierung der Pfarrkirche St. Laurentius Altmühldorf e.V.

Unterstützen auch Sie die Erhaltung unserer einzigartigen Kirche
Panorama St. Laurentius

Home

Aktuelles

 

10.05.2017
Die Faszination des Kleinen

Während in unserer Welt oft nur höher, größer und weiter etwas gilt, gibt es Bereiche, in denen das Kleine bewußt geschaffen wird. Modelleisenbahnen und Automodelle sind bei uns relativ häufig anzutreffen, die Kunst, kleine Bäume zu gestalten, ist in unserem Kulturkreis aber immer noch sehr selten. 

Bonsai Plakat

Deshalb ist jeder herzlich eingeladen sich von diesen kleinen Bäume bezaubern zu lassen, die nicht durch Mangel an Wasser und Nährstoffen, sondern durch das Geschick und die Vison des Gärtners in beeindruckender Weise geschaffen werden. Die Bonsai werden in der Regel im Freien gezogen und sind oft robuster als ihre zigfach größeren Pendants.

 

14.04.2017
Tradition und Moderne

Die Renovierung unserer Kirche geht zügig voran, im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab es deshalb vieles zu berichten.

Zuerst stellte Gerd Wapler vom Architekturbüro Rieger den Fortgang der Renovierung dar. Nach seinen Worten ist die Renovierung gut unterwegs und liegt im Zeit- und Kostenplan. Nach der nun fertigen Dachsanierung des Langschiffs wird nun der Turm und das Glockengestühl sowie die Raumfassung im Innenbereich der nächste Bauabschnitt sein.

Als Gäste waren auch das Künstlerduo „Empfangshalle“ Corbinian Böhm und Michael Gruber aus München und Dr. Heisig vom Ordinariat geladen. Die mit der Gestaltung der Inneneinrichtung beauftragten Künstler brachten in einem Kubus ein Miniaturmodell der Kirche mit, in dem man durch die offene Rückseite bereits jetzt die wichtigsten Details betrachten kann. Beim Blick in das beleuchtete Kirchenschiff gewann man den Eindruck, man schaue in die bereits fertige Kirche.

Blick in das Modell

Neben verschiedenen überzeugenden Gestaltungselementen, die vorgestellt wurden, stach besonders das goldene Säulengewirk ins Auge. Im Chorraum soll als zentrales bildnerisches Gestaltungselement vor der Chorrückwand ein halbtransparenter, raumhoher Aufbau aus goldfarbenem Metall aufgestellt werden. Seine neuartige Formgebung mit zellulären Strukturen ist aus der Bionik entwickelt und ermöglicht so eine materialminimierte Statik. Die hochkomplexe Struktur ist nur mit modernster Computertechnik zu bewerkstelligen, die erst seit kurzem zur Verfügung steht. Dieses transparente Gewirk setzt das über allem schwebende Kreuz aus dem Kirchenbestand ins richtige Licht.

"So wie im Mittelalter beim Kirchenbau modernste Kunst Verwendung fand, so ist es nur recht, dies auch in der heutigen Zeit wieder zu tun", führte Corbinian Böhm aus. "Man schafft hier etwas einzigartig Neues, was es so noch nicht gibt". Damit werden die gotischen und barocken Elemente der Kirche harmonisch mit einem Kunstwerk unserer Zeit verbunden. Die Künstler trafen mit Ihrem Vorschlag den Geschmack der Geistlichkeit und der anwesenden Besucher und bekamen dafür großen Applaus.

Blick in das Modell

Nach Beantwortung von Fragen an die Referenten beschloss Salfer die Versammlung mit dem Hinweis auf die nächste Veranstaltung des Fördervereins, der 2. Benefiz-Bonsai-Ausstellung im Pfarrheim am Pfingstsamstag und -sonntag.

 

14.04.2017
Vorstandschaft bestätigt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen der Vorstellung des Innenraum-Modells. Dennoch gibt es zwei wichtige Punkte darüberhinaus zu berichten.

Unser Vorstand Hans Salfer dankte für Spenden von Pfarrgemeinderat, Frauengemeinschaft, Trachtenverein Edelweiß und unserer Nachbargemeinde St. Pius. Besonders hob er die enorme Spendenbereitschaft der Pfarrgemeinde selbst hervor. Diese Unterstützung von allen Seiten schlägt sich als die bemerkenswerte Summe von 124.400€ nieder, die Förderverein und Pfarrei über die Jahre für die Renovierung gesammelt haben. Dazu kommen laut Architekturbüro Rieger weitere 50.000€, die die Pfarrei bisher in Form von Arbeitsleistungen erbracht hat.

Gemäß unserer Satzung stand auch die Neuwahl der Vorstandschaft an. Nachdem sich die bisherigen Vorstandsmitglieder zu einer weiteren Amtsperiode bereit erklärt hatten, wurden sie von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Nochmals vielen Dank für das dadurch ausgesprochene Vertrauen.

 

28.01.2017
Edle Spende aus Edelstahl

Viele Altmühldorfer werden es noch nicht bemerkt haben, aber seit ein paar Monaten strahlt die Kiesmulde auf dem Altmühldorfer Friedhof in neuem Glanz. Im Zuge der Renovierung der Kirche war auch die Notwendigkeit einer Sanierung des alten Behälters erkannt worden.

Die Kiesmulde

Den Auftrag übernahm die Firma Wackerbauer Maschinenbau GmbH aus Ampfing, die aus Edelstahl und Lärchenholz eine solide und witterungsbeständige Lösung erstellt hat. Natürlich hat eine so hochwertige Ausführung seinen Preis, der bei insgesamt fast 6000€ liegt. Gelegen wäre, muss man aber sagen: Die Firma Wackerbauer hat sowohl Material als auch Arbeit als ihren Beitrag für die Renovierung gespendet.

Damit bleibt dieser bedeutsame Betrag bei der Pfarrei, damit er an anderer Stelle die Gesamtrenovierung mitfinanzieren kann. Unser besonders herzlicher Dank geht an die Firma Wackerbauer für ihre Großzügigkeit!

 

Berichte aus 2016